Keyword-Clustering mit dem Levenshtein-Algorithmus

10. November 2018

Teil des intern verwendeten Data Mining Boards ist das Keyword-Clustering, das auf dem Levenshtein-Algorithmus basiert. Was sich im Zuge eines SEO-Audits als einmalige Fleißarbeit betiteln lässt, wird bei der Analyse von wöchentlichen und anders getakteten Reportings zu einer zeitaufwendigen Herausforderung. Der Levenshtein-Algorithmus kann ein grobes, aber automatisiertes Keyword-Clustering im Vorfeld erzeugen, sodass bei drei- bis…

Digitale Warenkorb-Analyse durch multiple Regression

20. Oktober 2018

Ursprünglich war der Einsatz von bestehenden Python-Bibliotheken zur Durchführung einer multiplen Regression auf verschiedene digitale Metriken vorgesehen. Danach hat’s aber so sehr Spaß gemacht, da habe ich die Regressionsberechnung und viele Untersuchungsmethodiken in Python einfach eigenhändig umgesetzt.

Social Media KPIs (Owayanf und Lovett)

12. Oktober 2018

In einem Lehrbuch fand ich diese interessante Auflistung. Jeremia Owayanf und John Lovett entwickelten eigene Social Media KPIs, um die Qualität von Social Media Aktivitäten messbar zu machen. Die verwendeten Metriken könnten jedoch nicht geringer konkretisiert worden sein. Wir zeigen praktische Umsetzungen durch entsprechende API-Verwendungen oder handliches Tool-Auslesen, um diese Metriken im Reporting präsentieren zu…

Multikollinearität erkennen | Multikollinearität mit Python testen (Beispiel)

10. Oktober 2018

Multikollinearität kann im eigenen Regressionsmodell dazu führen, dass eine Schätzung nicht möglich ist. Bei starker Multikollinearität drohen rissige Schätzungen. Statistik-Software in R streicht bspw. bei Vorliegen von perfekter Multikollinearität Variablen aus der Schätzung. Variablenunterdrückung kann ein Mittel sein. So lässt sich Multikollinearität erkennen.

Dummy-Variablen-Falle erklärt | Online Marketing Basics

10. August 2018

Die Dummy-Variablen-Falle ist das ideale Beispiel für perfekte Multikollinearität. In so einem Fall ist die Berechnung des Schätzers nicht möglich. Dabei ist die Lösung des Problems trivial.

Targeting von Marketingkampagnen mit Daten aus neuronalen Netzen

12. April 2018

Der Erfolg einer Marketingkampagne steht und fällt mit einer detaillierten Zieldefinition und realistischer Zielsetzung. An folgendem Beispiel wird die Effektivitätssteigerung durch den Einsatz von neuronalen Netzen bei Newsletter Kampagnen gezeigt. Ein spannendes Projekt von Gianluigi Guido und seinen Kollegen.     Im Zeitalter des E-Commerce sind die operativen Kosten für Marketingmaßnahmen so gering geworden, sei…

RFM-Methode: Prädiktiver Algorithmus zur Entscheidungsfindung im Marketing

11. April 2018

Die Rolle von Systemen zur Entscheidungsfindung im Marketing ist über die letzten Jahrzehnte aufgrund der verbesserten IT-Strukturen und Datenqualität immer bedeutsamer geworden. Das Profiling und Segmentieren von Kunden für eine effiziente Werbebudgetallokation ist aufgrund zwei vorliegender Tatsachen unerlässlich:   (1) Das Marketing ist mehr und mehr kundenorientiert , da das Targeting durch die sich entwickelnde…

Sporas Algorithmus | Online Reputation | Online Marketing Basics

10. Dezember 2017

Der Sporas Algorithmus kalkuliert systemweite Reputationswerte innerhalb eines E-Commerce Systems. Die zentrale Verwaltung der Reputationswerte macht eine Implementierung in bestehende Systeme sehr komfortabel.

Social Media Analysis Tool – Shitstorm & Candystorm Analyzer

18. Juni 2017

Am Institut für Internetwissenschaften und Technologien am Campus Koblenz hat sich Irina Schmidt dem Thema SentiStrength gewidmet und ihre Arbeit dokumentiert. Den Prozess des „Opinion Mining“ (Sentimentanalyse) beschreibt sie mithilfe von drei einfachen Phasen: Die Analyse des Sentiments geschieht über Skalen und einfache Attribute. Die Bewertung einzelner Worte durch neutrale, positive oder negative Werte hat…

Rankingverteilung | Grafisch darstellen | Online Marketing Basics

10. Juni 2017

Für die Darstellung von Positionierungen auf den Ergebnisseiten gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste und weit verbreite Darstellung ist ein klassisches Balkendiagramm. Auf der x-Achse liegen die ersten zehn Ergebnisseiten und auf der y-Achse bestimmt die relative Anzahl an Keyword-Positionen auf den Ergebnisseiten (meist in %) die Höhe des jeweiligen Balkens. Alternativ ist die symmetrische…